Dezember '09


 

 

PC im Mors :-)

Na, was soll's, müssen wir eben notdürftig an der Ultra-Flimmer-Keller-Alternative rumkrücken...
Mal so ein kleiner Winterschlaf ist ja auch nicht verkehrt :-o
Gibt also im Moment nicht so die Beitragsfülle hier...
Schade eigentlich, hatte noch paar Sachen in der Leitung, aber kommt Zeit, kommt Rad - kommt noch mehr Zeit, kommt Auto :-D
Mit Bildern ist also nicht viel im Moment - na egal, dann wird halt mehr "dumm Tüch geschnackt"... *gg*

Zum Glück war das Neujahrskärtchen schon fertig ;-))

Die Bude schon bis unter's Dach mit Böllern eingedeckt?
(Nee, bin auch nicht so der "Knaller" - bestenfalls so paar lasche Wunderkerzen ;-)

Lasst es euch gut gehen,
Frieda

29.12.09

 
   
(14)
 
 

 

 

Weihnachtspost wieder liegen geblieben -

- so'n Schiet... Nun hab ich schon wieder den schönen Stapel Weihnachtskarten rechtzeitig rausgeholt - aber nicht geschrieben und nicht abgeschickt... dabei hatte ich mir sogar extra Weihnachts-Briefmarken organisiert... Und nu kann ich im laufe des Jahres, vielleicht mitten im Sommer, so glitschige Engelchen-Marken auf Briefe kleben? Hm... *grübel*

Weiß auch nicht, wieso ich das nicht gemacht hab?? Die Leute hätten sich garantiert gefreut, an die ich da gedacht hab.

Bin wohl schon zu sehr auf "virtuell" geeicht :-o
Oder zu faul geworden? Träge? Luschig? Senil?
Naja, was soll's - schicken wir einfach 'ne E-Card...

Falls noch jemand in der Klemme ist: Die virtuellen Karten kann man immer noch abschicken (auch noch an den Feiertagen). Könnte sein dass der Server manchmal überlastet ist, weil dieser Kartenservice ja nicht nur von mir abonniert wurde. Dann am besten Tages- (oder Nacht-) zeiten wählen, wo die meisten Leute eher nicht so vor der Kiste hängen und vielleicht auf Klo sind? Oder schlafen? Oder essen? Oder....?

Von dem Kartenservice habe ich übrigens "nichts" - jedenfalls nichts Materielles, "verdiene" da nichts dran oder so - falls das jemand denkt - verdienen tut vielleicht bestenfalls der Service-Anbieter, weil er da ja Reklame drauf hat, aber ansonsten ist das einfach der Spass an der Sache. Ich kann auch nicht sehen, wer an wen was geschrieben hat oder so - habe lediglich eine Statistik, wo ich sehen kann, welche Karten *überhaupt* verschickt wurden (nur die Bilder und die Anzahl). Und die Adressen sieht auch keiner, werden auch vom Anbieter nicht weiter verwendet - das könnte der sich ja auch gar nicht leisten, dann würde da ja keiner mehr mit rumspielen. Ist also tatsächlich einfach was für die Seele und die Sinne.

Hier also die ultimative Post-Alternative:

(einfach auf das gewünschte Bild klicken, dann geht ein neues Fenster auf und man kann ganz leicht ein paar nette Zeilen für den Empfänger eintragen)

    ...und dazu bei den "Effekten" die unheimlichen "Schritte im Schnee" wählen - kommt gut...
    Schneekristalle -
dazu "Schneefall" einschalten - sieht prima aus... zusätzlich noch die roten Herzchen rieseln lassen und die Sache ist formvollendet.
    Gruss zu Weihnachten und Neujahr,
ist bereits etwas Text drauf - falls man nicht so viel schreiben will oder nicht recht weiß, wie man's formulieren soll - da reicht dann auch vollkommen ein "Weihnachtsgrüsse von xy..." - die Überraschung ist in jedem Falle perfekt!

Falls jemand gerne mal eine E-Card **bekommen** würde, aber niemand auf die Idee kommt, ihm eine zu schicken - sagt mir bescheid, dann denk ich mir was nettes für euch aus ;-)
(Nur keine Scheu - ich mache es wirklich!
-->Hier<-- einfach bescheid sagen!)

Schade, dass der schöne Schnee (draußen - der "echte"!) schon wieder "wech" ist, na, vielleicht kommt ja noch neuer.

Ansonsten: Wünsche euch ein schönes Weihnachtsfest! Und sollte es für jemand irgendwie "doof" sein dieses Jahr, macht einfach das Beste draus! Manchmal ist das "dööfste" nachher sogar beinahe das Beste!

So long,
greetings from Frieda

23.12.09

 
   
(6)
 
 

 

 

Auf der Pirsch...

...entdeckte ich auf einem beschneiten Baumstamm nicht nur ein kleines Stöckchen...

...sondern auch manche Tierspuren - eigentlich ganz normal - aber dann stutzte ich:

Na sowas, das ist doch der Abdruck eines Federkleides! Wie goldig - da muss wohl ein Vögelchen mal kurz seinen Popo auf den Schnee gesetzt - und: "brrrr" gemacht haben - und dann schnell die Flügel wieder hochgeklappt und weiter gehuscht ;-)

Und trotz der Kälte nochmal wieder die Kamera rausgrabbeln - da lächelte mich doch unübermerkbar so ein schicker Grashalm an -

... und selbst eine aufgebrochene Eisdecke auf einer versuddelten Pfütze am Straßenrand brachte pure Diamanten vor das Auge:

Das ist doch viel edler als irgendwelche dicken Klunker um den Hals ;-)))

19.12.09

 
   
(14)
 
 

 

Terror-Oma zusammen gefaltet

Das Schicksal ist so freundlich, einem so lange immer dieselben Typen von Mensch vor die Nase zu stellen, bis man endlich das gelernt hat, was man durch diese "Gelegenheiten" lernen soll.
In meinem Falle: Endlich aufhören zu dulden und die Zähne auseinander kriegen.

War wohl jetzt sowas wie ein Gesellenstück - habe endlich soviel Zorn ansammeln können, dass ich es schaffte, einer mich ständig durch (absurden, unangemessenen) Polter-Lärm bedrängengden älteren Dame mal zu sagen, wo es langgeht. Als ich es auf verschiedene Weise in "freundlichem" Ton bereits gemacht hatte, schien es nicht angekommen zu sein. Nun also in Kindergarten-Autoritäts-Ton. Sie ruderte zwar in jedem Satz herum und suchte irgendwelche Verdrehungen herbei oder machte einen auf fleischgewordene Ignoranz - aber ein bisschen was muss wohl doch irgendwie angekommen sein, denn sie verhielt sich kürzlich um einiges ruhiger.

Ich stelle immer wieder fest: Erwachsene sind im Grunde genauso wie (vernachlässigte) Kinder - jedenfalls sehr, sehr viele. Sie müssen "klare Grenzen aufgezeigt kriegen" (eigentlich absurd). Wirklich reif und eigenständig, denkend und mitfühlend sind nur so wenige, dass man sie wirklich per Lupe suchen muss.

Naja, dann muss ich den "Prüfungsstress" erstmal nachträglich noch verdauen. Habe eh auch noch ein größeres Erholungs-Kontingent nachzuholen. Freue mich schon darauf, wieder fühlen zu können, wie es ist, wieder einsatzfähig und voll Tatendrang zu sein. Ich hatte so viel vor - und konnte nix umsetzen - nur wegen dauernder Adrenalin-Produktion. Da ist man dann irgendwann so dermaßen ausgemergelt, dass man schon anfängt zu heulen, wenn nur eine gewöhnliche Stubenfliege an der Tapete sitzt und hustet.

17.12.09

 
 
(4)
 
 

 

Baumkuchen wirklich sowas Dolles?

Hm, also - nu dachte ich, Baumkuchen wäre das Ultimative in der Weihnachtszeit - und kauf mir so'n sonst unerschwingliches Teil zu einem noch erträglichen Preis (dort, wo es "all die" guten Sachen gibt... *g*) -

- naja, und dann wird das Ding begeistert und erwartungsvoll angeschnitten....

...und dann ist es *geschmacklich* gar nicht sowas Dolles...

Bin ich Gebäck-Banause oder ist das eher was für Kenner?

Die Herstellung ist ja recht aufwändig, da werden x dünnste Teigschichten einzeln gebacken - was dann hinterher so aussieht wie die Jahresringe eines Baumes (aha, deshalb also Baumkuchen).

Aber weiß nicht... schmeckt gar nicht so besonders, finde ich.
Eher ein bisschen wie gepresste moderige Socken.
Da klopp ich mir lieber ein selbstgezimmertes Plätzchen oder ein marmeladegefülltes Zartbitter-Lebkuchen-Herzchen hinter die Kiemen ;-)

15.12.09

 
 
(5)
 
 

 

Noch bisschen was weihnachtlich Gemütliches:

Auch bei Regen kann ein Weihnachtsbaum schön blinken:

Und so tropfsteinhöhlenmäßiges Kerzenwachs hat auch was:

Schöne Grüsse zum Tagesbeginn
:-)

9.12.09

 
 
(13)
 
 

 

Mit der Hacke eines profilreichen Schuhs...

...gestern im holden Nachmittags-Dunst sanft durch einen ergiebigen Hundehaufen geglitten.......

3.12.09

 
 
(8)
 
 

 

Schon wieder Dezember??

Mei, mei.... "Gerade eben" war noch Silvester - und nu schon wieder fast vorbei, das Jahr...... (Falls sich jemand erinnert an das Böller-Filmchen vom Jahresbeginn 2009, für das ich todesmutig die Kamera ins dunkle Nichts gehalten - und tatsächlich was eingefangen hab ;-)

..nur noch ein Monat übrig:

Einerseits ist so ein Jahr kurz, andererseits hat man doch auch 'ne ganze Menge erlebt. Ist es also kurz oder lang??? Schwer zu definieren, wahrscheinlich wie bei vielen Sachen das "Sowohl-als-auch".

Wie und wo und warum ist man weiter gekommen? Was hat sich getan in deinem Leben? Hast du was dazu gelernt? Was ergründet, erforscht, aufgeklärt, angefangen, vollendet?
Immer wieder erstaunlich finde ich, dass man aus Lagen, die irgendwie bis dorthinaus verbarrikadiert sind, dann auf einmal einfach so rausschippert, selig in die Sonne gleitet.
Muss die Zeit erst reif sein? Ist man zu ungeduldig?
Wahrscheinlich wohl irgendwie sowas.

Wahrscheinlich ähnlich wie bei Wachstum von Pflanzen - die brauchen ja auch ihre Zeit, um aus der Erde zu kriechen und die ganze Wachserei hinter sich zu bringen, da regnet's und schneit's und man sieht immer noch nix - erst nach etlichen Monaten.
Oder wie Wein, der "reifen" muss, um vernünftiger Wein zu werden. Der liegt da so nutzlos rum, im dunklen, feuchten Keller - mitunter jahrelang. Wie geil ist das denn? Da würd ich verrückt werden, glaube ich.

Aber was soll's - ohne Ablagerungsphase und ohne Unwetter geht's wohl nicht - da wird man höchstens so'n lascher Dahin-Leber, der sich niemals ändert oder weiter entwickelt - und dazu auch gar keine Notwendigkeit sieht, ja völlig "zufrieden" ist mit seiner Fernbedienung und der TV-Zeitschrift, dem flachen gleichförmigen Nachbarschaftstratsch, den immer gleichen Phrasen mit der Verwandtschaft, usw...
Da wird soviel Potential verbuddelt hinter "seelischer Bequemlichkeit", so nenn ich das mal. Bloß nicht nachdenken - schon gar nicht über sich selber... Das würde ich gar nicht aushalten (wie kann man leben ohne sich für die eigene Funktionsweise zu interessieren??)
Eine Frau sagte mir mal vorwurfsvoll genau das, dass manche Menschen (die meisten?) doch auch ohne tiefer zu graben ganz zufrieden seien und ich ihnen was unterstellen würde und so... Schade, die Dame hatte es nicht kapiert. Ich halte es für höchst "dran", dass allgemein dem "genauen Hingucken" mehr Wert beigemessen wird (nicht im Sinne von "aufgezwungene Pflicht", sondern im Sinne von "selbstverständlich erlaubt und wertgeachtet").
Einfach die Äuglein aufmachen und schauen und hören und bemerken... Gar nix Großartiges, sondern jeder in seinem kleinen Lebensbereich.
So ein "Hingucken" bedarf ja auch der Kultivierung und der Übung - so ähnlich wie beim Lesen-Lernen: Da sieht man als Kind am Anfang auch nur "komisches Gekrakel" - und später liest man mühelos einfach so nebenbei beim Frühstück die Zeitung. Oder jemand wunderte sich mal, wie ich aus den komischen schwarzen Punkten (die man Noten nennt ;-) einfach so ablesen kann, wie lange ich welchen Ton jetzt spielen müsse. "Ganz einfach"! Wie bei der Zeitung - durch Übung halt. So ist es auch beim "Lesen" mit den anderen Sinnen und allenmöglichen Antennen, die man so rumschleppt.

Ich bin noch so erzogen, dass Gefühle was "Peinliches" sind - und man ihnen schon gar nicht "trauen" dürfe! Sehr unpraktisch, so ein Verdrängungs- und Vertuschungs-Gehabe, würd ich mal sagen (--> sorry an meine Erzeuger, aber ist "bei genauerem Hinsehen" nunmal so ;-)).
Gefühle und Wahrnehmung mit den Sinnen sind im Gegenteil sogar das aller-Existenziellste, habe ich (über die Jahrzehnte) so festgestellt. Da kann man wesentlich mehr mit rausfinden und feststellen als nur mit dem Verstand. Der Verstand verdreht vieles und arbeitet mit Projektionen - aber das Gefühl nimmt die Dinge realer, direkter und genauer wahr, lügt nicht.
Ja, ja, es gibt auch "unechte" Gefühle - die sind dann "vom Verstand erzeugt worden" sozusagen - aber die meine ich nicht, sondern ich meine die "echten", die aus dem Herzens-Ozean kommen ;-) Muss man natürlich auch erstmal unterscheiden lernen. Aber dafür muss man dann wieder "genau hingucken" - *gg* - sind wir schon wieder bei dem Thema...

Ach ja - schon entdeckt? --> Das neue Sinnbild - wer's nochmal angucken will, hier:

(klick auf's Bild, um den Spruch zu lesen)

2.12.09

 
 
(6)
 

 

 

Counterbox