Februar '08

 

.

Na, welche ist es?

Oh, jetzt blühen sogar schon die ersten ........ !!
                                                      ?????

???
   was zum Rätseln: Wie heißen diese schicken Dinger?
(Im Herbst werden aus den Blüten so pelzige blaue Beeren).
Blätter sind sehr pieksig.

Weiterer Tipp:
Diese Pflanze sieht man so häufig,
dass sie einem kaum noch auffällt!
(An Wegen, in Vorgärten und Parks).

29.2.08

 
 

Kommentar schreiben

Hugo (1.3.08)
Na in der Natur kenne ich mich ja bestens aus   Blaue Beeren ? Bestimmt Blaubeeren *grins*

Frieda (1.3.08)
Na, spätestens beim "Blaubeerensammeln" wird dir das Grinsen wohl vergehen, wenn du dann in die stacheligen Blätter reingrabbelst...
Und allerspätestens, wenn du nach dem Essen der Beeren doch irgendwie Panik kriegst, wirst du dich wohl dazu bequemen, doch mal in ein Pflanzenbuch zu schauen... 
(um dann festzustellen, dass die Beeren sogar essbar sind..! Und reich an Vitamin C...

 
  

.

Tatort Küche: Natürliche Müllentsorgung :-D

Kaffeefilter sind alle.

Schmeisst man den alten Karton irgendwo rein...

Huch, der zersetzt sich aber schnell :-@

hm... so ein dunkler Schatten da.. ? ... ..

*gg* - dieser Schatten ist etwas heller -

Mäuse in der Küche...

Ja sowatt - komm doch mal gucken, du dickes Ding :-)

So hektische kleine Dinger - kann man kaum ein scharfes Foto von machen, sind ständig am Zappeln..

26.2.08

 
 

Kommentar schreiben

...frieda (28.2.08)
 nein, war keine Müllhalde - auch keine umherirrenden Krankenheiten-Verteiler  - sondern hochkultivierte Fellknäule in 'nem sauberen Terrarium... mit geringfügiger Feinstaubbelastung 

 
   

"Proll" - Senioren?

Früher gab es doch mal den Begriff "Proll" - als verselbständigte Abkürzung von "Proleten" - was etwa soviel bedeuten sollte, dass Leute, die man als "prollig" bezeichnete, eher einfach gestrickt sind und besondere Verhaltens- und Umgangsformen haben (so Richtung Mantafahrer und so).
Nun, damals ging es um Jugendliche, aber die werden ja auch mal älter - und es gibt ja auch noch viel ältere, die es schon *vor* der Manta-Zeit gab und die vielleicht auch nicht gerade ethisch hochstehend und feinfühlig waren/sind...

Also, ich komm da morgens an einem Haus vorbei, aus dem mir bis auf die gegenüberliegende Straßenseite deutlich vernehmbar seltsame Laute ans Ohr dringen - so quakig-breites, penetrantes Altmänner-Gekeife: "Ja, ja, ja, ja!" Dann kurz Stille, danach kaum vernehmbar ein paar leisere Worte von vermutlich seiner Frau. Mein Blick geht entsetzt in Richtung dieses Hauses - das Küchenfenster ist etwas geöffnet. Bin fast vorbei, da wieder dieses Gequake - unterbrochen von mega-ekligem Gehuste... Bah... Die armen Nachbarn...
(Erinnert mich irgendwie an den
Gurgelhupf, nur noch um 20 Jährchen betagter)

25.2.08                               

 
 

 Kommentar schreiben

Willi (25.2.08)
Die armen Nachbarn ??? Die arme Frau 

frieda (25.2.08)
Ja, die natürlich sowieso... Aber die hat sich den Knilch ja (mehr oder weniger?) freiwillig ausgesucht, wobei die Nachbarn ja nicht wirklich wegen dem Typen da wohnen, sondern weil sie... naja, eben irgendwo einen Platz für ihren Kühlschrank brauchten... 

 
 

 

.

Bloß nicht anfassen.....

Irgend so ein Deko-Lädchen: Mutter mit Kind kommt rein. Die Mutter guckt hier und da. Das Kind auch. Die Mutter hat nur Augen für die Auslagen, guckt gar nicht, wo ihr Kind gerade rumwurschtelt, ist am anderen Ende des kleinen Ladens.

Sie bölkt nur prophylaktisch alle paar Sekunden unüberhörbar den Namen des Kindes quer durch den Laden: "Floooriaaaaan...". Das Kind findet alle Auslagen sehr interessant, fasst überall mal an, kippt was um. "Floooriaaaaan....". Der Kleine zieht an kostbaren Gefäßen und teuren Schüsselchen - grabbelt hier und zottelt da - ein zierliches Porzellanfigürchen taumelt knapp an der Regalkante vorbei... gerade nochmal Glück gehabt... Der Verkäuferin dreht sich allmählich der Magen um.... Und wieder Mutti's Gebölke: "Flooooriaaaaan...!", "Floooriaaaaan..!?", "Floooriaaaaan...." - aber stöbert tatenlos gemütlich in den Auslagen weiter.

Nach so cirka dem zwanzigsten "Floooriaaaaan!?" denke ich als Beobachter still vor mich hin: "Äi, sach ma, dein Kind muss doch nu bald ma wissen, wie es heißt, waa?" Da knallt es - sechzig Euro im Eimer...
"Floooriaaaaaan...!!?!"

23.2.08                                               

 
 

Kommentar schreiben

flaca (6.3.08)
Jawoll, solch "wunderbar" neugierige Kinder hab ich schon immer geliebt. Das Resultat einer "toleranten" Erziehung oder eher einer bequemen, nachgiebigen (nicht vorhandenen), die sich in dieser Szene so deutlich widerspiegelt.

gruß,
flaca  

frieda (6.3.08)
Danke für deinen Beitrag, flaca! 

 
 

 

.

Tass Kaff gefällig...?

 

lalala....

 Hallöchen und willkommen bei Frieda's Blog!
Gibt ja erst so wenig Blogs auf der Welt,
da musste unbedingt noch eins her...
Na, bei nem Käffchen so bisschen Geschnacke... hat doch auch was :-)

Draußen wird's schon etwas frühlingsmäßiger - ! - nur mal so bemerkt -damit das bischen positiv und nicht gleich mit Gemecker anfängt...

So, jetzt kommt der Meckerteil  :
Ich verschließ ganz normal einen Tupperbecher - plötzlich: mein Finger voll Saft... der Tisch voller Saft... der Schrank - voll Saftspritzer... alles... voll Saft....
Nun ja - 30 Jahre Garantie - und der Becher ist doch erst ca. 10 Jahre alt... eigentlich gar nicht so arg viel benutzt...
Tja - Deckel durchgehauen... mit dem Daumen durchgedrückt, als ich beim Verschließen die Luft rausdrücken wollte...

 

21.2.08                                                               

 
 

Kommentar schreiben

Michael (21.2.08)
Endlich mal ein Blog wo´ auch ne Tasse Kaffee gibt. Da hab ich schon Monatelang nach gesucht. *g*

Frieda (21.2.08)
**hihi** - ich schmeiss mich weg...  "monatelang gesucht"....
(Und schon werde ich zum Lügner: In der Tasse war nämlich eigentlich kein Kaffee, sondern Kakao.... **Schock**

Bruno (23.2.08)
Da denkt man, man hat Markenqualität gekauft und wat ist - mit einem zarten Daumendruck Deckel durchgehauen. Kaputt die Qualitätsarbeit. Bestimmt in Rumänien hergestellt der Becher.

Frieda (23.2.08)
in Rumänien hergestellt? Hm... *grübel*... keine Ahnung... Also, ein Handy war es nicht... oder doch? Und ich hab Saft reingegossen? 

 

 

 

zurück:

weiter:

Counterbox