Februar '10


 

 

"Ümtougen" - und vom Regen in die Traufe ;-)

Also soetwas - nun bin ich letztes Jahr umgezogen ("ümtougen" ;-) - vom Norden in den Süden - und habe mich so gefreut, dass ich dann den elenden norddeutschen Wind endlich los wäre - nirgends mehr von Windböen mit dem Fahrrad auf den Acker geschleudert werden oder beim Spaziergang peinlich am Laternenpfahl festklammern müssen, damit man nicht vor's Auto weht -

und nu -

naja, so *ganz* windstill isses nu nicht so wirklich... 

...und das bei fast 20 Grad heute
(liegen nicht an den Wegrändern noch die letzten Schnee-Reste??)

Aber das ist wohl doch eher eine Ausnahme hier, denn Sturm "Xynthia" war ja unterwegs...

28.2.10

 
 


(7)

 
 

 

Nur noch paar Wochen bis Ostern??

Da lächelt uns doch tatsächlich eine Mini-Narzisse über den Tisch zu...

...läutet den Frühling ein (naja, so bisschen jedenfalls ;-)

Und aus den gefärbten Birkenzweigen drängeln sich kräftig -

die kleinen Blättchen durch die Farbe:

27.2.10

 
 


(4)

 
 

 

Aha, so wächst also Rosenkohl...

Als ich letztens beim Umherlaufen so etwas wie Grünkohl-Geruch in der Nase hatte, schaute ich verwirrt umher -

da, tatsächlich: Ein Acker voller Grünkohl... so grüne Puschel.... oder nee - moment ma - die sind ja gar nicht so puschelig wie Grünkohl...

*dichter-ran-geh*

*glotz* *Augen-reib*

...aber das riecht doch wie Grünkohl?

*nix-mehr-chek*

Gibt's denn sowas? Die Blätter sind ja ganz glatt und gehen an so dicken Stengeln wieder richtung Erde, so wie bei einer Trauerweide....

Ups - was hängt denn da so ein Haufen goldiger Kügelchen dicht an dicht?
Hammer! Das ist ja Rosenkohl!!!

24.2.10

 
 


(12)

 
 

 

Da klaffen Welten auseinander...

Es gibt große Unterschiede in der Sorgfalt, mit der Menschen ihr Brötchen durchschneiden:

Links das Werk einer weiblichen Person (a), rechts das eines... man kann es sich denken... ja, genau, eines Waldschrates...

21.2.10

 
 


(13)

 
 

 

 

"Highly-Sensitive"-Seite jetzt auch interaktiv

Schon so lange vorgehabt - und nu endlich "auffe Reihe gekricht" ;-)
Also, wer seine Fantasie einsetzen möchte - und als HSP so manches in der Welt vermisst, was ansonsten scheinbar niemand für dringlich hält - ein erstes Mitmach-Teilchen gibt es schon:

Was für Eigenschaften sollte ein HSP-taugliches Restaurant z.B. haben??? ??

Wer Bock hat, kann hier mal schnuppern: hsp-interaktiv
(Ist auch auf der Startseite im Link-Menü erreichbar)

20.2.10

 
 


(2)

 
 

 

Ämter zu arm für ein CD-Laufwerk?

Ist wohl doch ganz gut, dass da jetzt wegen all der Selbstanzeigen schonmal ein paar Milliönchen in die Staatskasse kommen - dann kann sich das Finanzamt vielleicht sogar hier und da ein bisschen ausführlichere Kommunikationstechnik anschaffen...

Kürzlich erzählte mir jemand, dass er ein paar Daten (online-Rechnungen) per CD dort hingeschickt hat, da er die nicht in Papierform vorliegen hatte und es in digitaler Form als übersichtlicher und einfacher erwägte, ja, er hatte sich sogar die Mühe gemacht, farblich zu kennzeichnen, was wozu gehört, damit die Damen vom Amt es möglichst leicht haben und nicht lange suchen müssen.

Die CD wurde zurückgeschickt.
?
Man könne sie dort nicht lesen....
Das Laufwerk veraltet?
Die CD auf dem Postwege vielleicht beschädigt?
Die EDV-Kenntnisse der Damen nur auf ausgewählte Handgriffe geeicht?
Nein - es "gibt dort kein CD-Laufwerk".

Aha.. na denn man tou...

Wahrscheinlich ein Zentralrechner, wo jeder in seinem Zimmerchen dann nur Monitor und Tastatur hat. Aber wenigstens am Zentralrechner könnte doch ein Laufwerk sein..? Bestimmt, aber das würde wohl "zu viel Mühe machen". Lieber wurschtelt man da mit Umschlägen und Briefmarken rum, schickt das Teil zurück... und ordnet an, dass man alles ausdrucken und zuschicken möge....

Hm, also wieder ein paar Bäume umsonst gefällt, um einen Haufen unnützes Papier mit unnützer Druckerpatrone unnütz vollzukleistern, damit es dann möglicherweise ungelesen in den Dunkelkammern der Ämter rumliegt...

Horrorgedanke: Womöglich könnte dann irgendein Dämchen nach dem x-ten Mal nachhaken des Betroffenen auf die Idee kommen zu fragen: "Ach, äh, sagen Sie, Sie hatten das doch auch auf CD - können wir nicht da nochmal gucken, das wäre doch viel einfacher?"

19.2.10

 
 


(4)

 
 

 

Warum geht die junge Generation..

.. oft so unkreativ mit innerem Stress um?

--> Wieder Gewalt an einer Schule

Warum tragen viele so viel inneren Schmerz mit sich rum? Warum lassen sie Schmerz so lange einreissen, anstatt das Bemerken von schlechten Noten dann zu bearbeiten, wenn es noch möglich und gerade dran ist? Und das Erschrecken über die Noten zu nutzen, indem sie ihre Energie nicht in Rückzug und Schmerz und auf-die-lange-Bank-Geschiebe investieren, sondern in Arbeit an dem eigentlichen Problem z.B.?
Und wenn es ihnen zu schwer fällt mit der Lernerei, dass sie das dann *sagen* und irgendwas ändern, z.B. Nachhilfe nehmen oder auf eine andere Schule wechslen oder sich mehr in der Natur bewegen, um einen freieren Kopf zu haben oder was auch immer?

Und dass dieses komische zwanghafte Cool-Sein-Gemüsse eingetauscht wird in entspanntes Normal-(natürlich/ehrlich)-Sein?
Hat ihnen diese Option niemand nahegebracht?

Warum haben sie für ihre Lebens-Bewältigung(?) nur diese zwei Optionen: Stromlinienförmig sein oder Amok laufen? Das hat beides was von absurder Maßlosigkeit und abhanden gekommener Genauigkeit beim Hingucken.... Von Lebensqualität kann man da eigentlich nicht mehr sprechen....

Sind das jetzt die Ergebnisse von all den "laschen" Eltern, die ihre Kinder einfach so nebenher laufen liessen, um selber mentale Energie zu sparen?

Schlimm für mich selber ist auch, dass ich genau dies (die Lebens-Unfähigkeit und niedrige Konfliktfähigkeit) vor über zwanzig Jahren bereits "vorausgesehen" habe (habe sehr viel mit Kindern und Jugendlichen zu tun gehabt) - aber es einfach so mit ansehen musste. (Man kann ja schlecht irgendwelchen  Eltern sagen, dass dort dies oder das falsch läuft, das wäre zu dolle Einmischung in meinem Fall gewesen.) Aber ich finde es schmerzhaft, sehen zu müssen, wie so viel (unnötiges!) Leid sich "entwickelt" hat, nur weil Eltern keinen Bock hatten, mal genauer hinzugucken und ihre Kinder in ganz normalen Alltäglichkeiten zu "unterrichten" - anstatt darauf zu vertrauen, dass ihr Kind das "schon selbst rausfinden wird"....
Ich hätte mir als Kind noch viel mehr solcher "Lebens-Informationen" und Aufmerksamkeit gewünscht! Dabei habe ich im Vergleich zu den heutigen Kindern und Jugendlichen schon unendlich viel mehr erhalten - und selbst das war mir noch zu wenig! Wie sollen dann die heutigen, noch um Welten kümmerlicher erzogenen Kinder in der Welt bestehen oder sie gar gestalten können??

Und die paar Ausnahmen, die es ja auch gibt, sind verhältnismäßig so wenige - die können es dann auch nicht richten, wenn die breite Masse nur am psychischen Abgrund taumelt...

Kann man da nicht irgendwas dran ändern?
So im kleinen, privaten Bereich, hier und da und dort und da hinten auch noch?

18.2.10

 
 


(8)

 
 

 

Ratebildchen ;-)

Der Schnee nimmt kein Ende - also muss man ihn genießen statt verwünschen. Wann hat man schonmal sowatt?

Machen wir also das Beste draus - wie wär's z.B. mit einem Ratebildchen der besonderen Art:
Was könnte hier eingeschneit sein???

Möglichst wenig Qualen beim Raten wünscht
frieda ;-)

(Ja, ja, ich weiß, ist 'ne ziemlich schwierige Nummer... nahezu unmöglich... falls es dennoch jemand wagt....?)

(Auflösung in den Kommmetaren)

15.2.10

 
 


(9)

 
 

 

Dauernd Wollmäuse in der Bude....

Als ich kürzlich mein Verwundern darüber ausdrückte, dass sich immer so schnell wieder überall Staubknäule auf dem Fussboden ansammeln und sagte, dass das wohl vom Bettzeug kommt und dann weiter in der Wohnung rumfliegt - da erhielt ich folgende Antwort:

"Was? Ach so, ich dachte, man atmet das nachts alles ein, das bleibt dann in der Lunge - und morgens wird das dann alles abgehustet...!"

Ach so...

Daher kommt das also mit dem ekligen Abgehuste, was manchmal morgens so durch die geöffneten Fenster der Nachbarn durch die Siedlung schallt....

Da gab's doch auch mal einen aufklärenden "Natur-Beobachter" auf NDR2 aus der Serie "Wer piept denn da? - Die Geräusche des Frühlings", wo vermeintliche Vogel-Naturführer vermeintliche Vogelarten erklären...
 --> hier anhören 

Wem es nicht reicht: (--> mehr...)

13.2.10

 
 


(1)

 
 

 

Sonne und Geschneie gleichzeitig...

...das ist ja auch nicht alle Tage der Fall :-) Regen und Sonne gleichzeitig gibt's ja hier und da schonmal - dann sogar mit Regenbogen - aber so ein zartes Rumgetanze von diesen weißen Fusseln im gleißenden Sonnenlicht, das hat schon was - ja, was Glitzerndes, würde ich mal sagen.

Erst noch düsterer Schneesturm wie auf der Polarkappe:

 [...]

Und 'ne halbe Stunde später schon so... (leider blöd verwackelt - ohne Stativ -, aber glitzernd sonnig und ganz spontan mal hier rein geknallt):

 [...]

...So, das waren die ersten provisorischen Filmchen-bastel-Versuche mithilfe des ebfalls neuen Video-Bearbeitungsprogramms, das ich heut mal schnell runter geladen hab (wieder aus Kompabilitätsgründen - leider ist es irgendwie etwas dürftiger als das Alte :-o , die elende Programm-Sucherei - und dauernd auf was Neues einstellen - meine armen Nerven... aber Spass macht es ja auch irgendwie, das ganze Zeug ran zu schaffen *g*).

Hoffe, ihr hattet einen schönen Tag!
Am Wochenende soll das Geschneie ja wieder weniger werden....

12.2.10

 
 


(4)

 
 

 

Was ein Gemache....

...bis man erstmal wieder so klarkommt mit dem neuen/alten PC ;-)

Muss mich erstmal wieder reinfriemeln. Neue Platte, alles muss erstmal wieder "aufgefüllt" werden. Mein schönes Bildbearbeitungsprogramm läuft leider nicht auf dem "neuen" PC, so ein Mist (könnte zwar aus Kompatibilitäsgründen "upgraden", aber dann nur für dick Kohle...)

Na, nun stümper ich mir hier erstmal mit "Gimp" was zusammen (kostenlos). Farben sehen noch bisschen künstlich aus, musste erstmal ewig (über 'ne Stunde) da rumfummeln, bis ich *überhaupt* irgendwas Sinnvolles machen konnte. Ist nicht besonders "logisch" und übersichtlich...
*such* *klick* *stöhn*

Naja, was soll's..

Und ein Prögrämmchen zum Ausleeren meiner (schon überquellenden!) Kamera hab ich auch gefunden. Das alte ging auch nicht auf dem "neuen" PC - was ein Schiet. Aber man stümpert sich so durch die Alternativen.

Hier meine "Vogelhöhle" (statt Vogelhäuschen):

Einer dicken Amsel gefällt's ;-D

Soweit mal,
liebe Grüsse, Frieda

11.2.10

 
 


(4)

 
 

 

Drinnen wärmer als draußen ;-)

Mei, watt 'ne Kälte wieder - da friert einem ja die Büx am Autositz und die Flossen am Einkaufswagen fest :-| Habe so einen Chip für die Einkaufswägelchen, den man am Schlüsselbund mit Karabinerhaken festmachen kann (ganz praktisch, wenn man gerade keinen Euro dabei hat) - konnte vor Kälte meine Finger kaum koordinieren und musste ewig da rumfummeln, um das Ding wieder an den Haken zu kriegen.
Und dann noch der Krach, wenn das Gebiss so klappert - man versteht dann so schlecht, wenn jemand was zu einem sagt...
*graus* ;-D

8.2.10

 
 


(5)

 
 

 

Wohl wieder fällig -

Spätestens wenn das Schweinchen seine Fortbewegungsart ändert - und statt quiekend zu hüpfen eher so wogend hinter der Käfig-Ballustrade hin und her schwimmt - spätestens dann wird dem geübten Naturbeobachter klar, dass das Tierchen mal wieder ausgemistet werden müsste... Wär ja unangenehm, wenn die geruchsintensiven Wogen des kleinen Durchlauferhitzers dann zwischen den Gitterstäben durchschwappen... sich lavaartig über den Boden ergiessen... unter der Haustür durch... in die untere Etage... (Und ständig mit Taucherbrille zwischen Holzhäuschen und aufgeweichtem Heu unterwegs zu sein, geht ja für das arme Viech auch auf die Augen mit der Zeit...)

2.2.10

 
 


(7)

 
 

 

Stromverschwendung an der Strippe..?

Manchmal frag ich mich, ob der eine oder andere vielleicht Strom vergeudet beim Telefonieren - jedenfalls - naja, so dermaßen, wie die da reinbölken, kann der andere Gesprächsteilnehmer das doch eigentlich auch "so" hören? Also ohne irgendein Gerät dazwischen?

*g*

1.2.10

 
 


(2)

 

 

 

Counterbox