Oktober '08

 

 

 

Doch noch paar Blätter gesammelt und zusammengeknotet....

Nun hab ich's doch noch gemacht: Einen Blätterkranz!
Hatte irgendwie so die Idee im Kopf, wusste aber nicht recht, ob das wohl hinhauen würde...

Nun ist er doch ganz schick geworden - bin richtig begeistert!
Wollte ihn eigentlich verschenken.. (oder doch lieber behalten? Ach nee... Hab ihn ja extra für jemand angefertigt... Brauche immer so einen "Adressaten", - wenn ich "nur" was für mich machen soll, das ist mir immer zu doof irgendwie. Ja, ja, ich weiß, man soll sich auch mal selber was gönnen - aber das ist immer nur halbe Freude, ich teil halt gern, dann hab ich im Endeffekt "mehr davon" [oder ist das auch egoistisch?? *lach*... oh ha...])


                                                                  --> hier klicken für Großansicht

Naja, das dicke Ende kommt ja noch: Wenn das gute Stück dann getrocknet ist .
Bestimmt rollt sich das ganze Zeug dann auf und legt erbärmlich den Styropor-Ring und die Drähte frei... *graus*

Die Blätter sind gewickelt (mit Wickeldraht um den Styropor-Römer gewickelt) und die Hortensienblüten hab ich dann tuffweise mit Krampen aufgeheftet.

29.10.08

 
 

Kommentar schreiben

frieda (30.10.08)
...So - der Kranz wurde überreicht!
Gestern abend noch in der Dämmerung mal eben schnell ein paar Blättchen vom Beet gekratzt - in der Küche ausgebreitet, daraus entwichene Spinnen von der Kaffeemaschine weggejagd - Kranz zusammen gefriemelt - im Lampenlicht schnell noch ein paar Fotos gemacht - und heut früh schon verschenkt! *gg*
(Nennt sich "Spontanes Feuerwerk der Sinne" *g*- oder auch "Affekthandlung *hihi*, nein, schlimmer wird's nicht)
Die Empfängerin hat sich mächtig gefreut!

andrae (31.10.08)
Ist wunderschön geworden, dein Kranz
Sind so tolle Pastellfarben.
Könnte ich niemals auch nur näherungsweise hinbekommen

frieda (31.10.08)
Versuch macht kluch ;-)
(Dafür kann ich nicht annäherungsweise so toll programmieren und konstruieren wie Du ;-) - Unterschied: Ich probier's trotzdem, Du sagst lieber: "Kann ich nicht"... *g*... dabei hab ich schon tolle Scanner-Herbstblatt-Kollagen von Dir gesehen...)

 

 
 

 

Eingewickelter Pilz

Huch -

Geschenke
geschmackvoll
einzuwickeln
ist anscheinend
nicht erst
eine
Erfindung
der Menschheit:

 

 

Schon beim Äpfel-Sammeln zeigt einem die Natur, dass sie schon viel länger um diese Idee weiß...

Das nächste Tier, dass nun Appetit hat und dieses Pilzchen vorfindet (welche Tiere fressen eigentlich Pilze?? - Naja, ihn anzugucken ist ja auch eine Art "Futter für's Auge") - braucht ihn dann nur noch auszupacken....

Ist direkt in die überkreuzten Grashalme reingewachsen....
An den "Bindestellen" war der Pilz richtig ein bisschen verfärbt und verbogen, ist dann so um die "Seile" rumgewachsen - mit einem hübschen Wellenmuster!

28.10.08

 
 

Kommentar schreiben

flora (29.10.08)
 Ja, so schön verpackt erblicken manche Pilze das Licht der Welt. Gefressen werden sie gerne von Schnecken, sichtbar an den größeren abgebissenen Stellen, auch Käfern, vor allem aber von einer Vielzahl diverser Maden, die gemeinerweise in das Innere kriechen. Von aussen sieht der Pilz zwar noch bombastisch aus. Hat man ihn dann aufgeschnitten, weiß man, dass nicht alles Gold ist was glänzt.
So dezimiert sich des Sammlers Glück
auf wenige Exemplare ohne Fleischbeilage...

andrae (31.10.08)
...die bösesten Überraschungen habe ich bei Steinpilzen erlebt.
Lecker, knackig nussbraun und in draller Frische schimmernd lassen sie das Sammlerherz bis zum Halse schlagen...
Bis der erste Messerschnitt offenbart, dass unter der verführerischen dünnen Hülle nur die Proteine toben.
Praktisch **nur** Fleisch mit etwas Pilz abgeschmeckt...

frieda (31.10.08)
Da kann man mal sehn, wie blöd ich bin: Schnalle das erst jetzt mit der "Fleischbeilage"... (Dachte zuerst immer an "Pilzfleisch" und konnte mir nicht so recht einen Reim drauf machen...)

flora (1.11.08)
Dazu noch ein sehr positives Erlebnis etwa aus dem Jahre 1960. Ein Freund meines Vaters nahm uns mit seinem Auto zu einem kleinen Ausflug ins Umland. Direkt neben der Landstraße machten wir Picknick. Ich wunderte mich über einen großen braunen Stein neben mir, der aus dem hohen Gras herausragte, faßte ihn an, es war ein Steinpilz. Und neben ihm noch einer, und dahinter noch einer. Manche im Durchmesser von etwa 15-20 cm. Innerhalb von wenigen Minuten haben wir etliche Kilo davon gesammelt und alle komplett ohne "Fleischbeilage".
Auch so etwas gibt es, kann's bezeugen.

 

 
 

 

 

schön kuschelig

sind so Handgelenk-Wärmer!

Gehen schnell zu stricken - ruckzuck sind so Dinger fertig - und gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen (1.stricken = mediativ und entspannend, 2. Ergebnis = nützlich, 3. = preiswerte Geschenk-Idee, 4. man kann das kreative Moment in verschiedenen Nyancen und Kombinationen austoben, 5. =bestimmt noch irgendwas..)

Praktisch auch für die kalten Flossen an der Maus oder Tastatur:

Man kann damit fast alles machen, muss sie nicht ständig ausziehen.
Auch draußen praktisch - z.B. beim Fahrradfahren, wenn von der Jahreszeit her Handschuhe noch zu peinlich sind, der kalte Wind aber grausig in den Ärmel jagd. Statt verzweifelt den Pullover auszuleihern und bei Windstärke 7 freihändig fahrend mit letzter Kraft die Ärmel über die Hände zu ziehen - ist es viel genialer, so schicke Teilchen unverrutschbar an der Hand zu haben.....

Oh ha - na, bei dem momentanen Unterfangen
hab ich mir wahrscheinlich
was aufgehalst:

Die Wolle ist nur halb so dick wie bei den anderen, man kommt überhaupt nicht voran, hauchdünne Nädelchen...

Aber versuchen wollt ich's doch mal (der Farbverlauf war doch so hübsch.. *winsel*)...

25.10.08

 
 

Kommentar schreiben

andrae (25.10.08)
Toll sind die Dinger
(habewill)

Böse Zungen behaupten, in der oberen Variante hätte dich eine fiese Seeanemone zu fassen gekriegt...

Und unten , das wäre das Modell "Götz von Berlichingen"
(bösesei)

frieda (25.10.08)
**hihi**
Das ist praktisch das Fell einer Seeanemone *g*
So ähnlich wie in der Steinzeit, wo die Leute sich mit Tigerfellen dekoriert haben - und nu halt nich so'n gewöhnlicher Tiger, sondern mal was bisschen apparteres aus'm Fell gekloppt - eben 'ne Seeanemone
;-D

Deinen Götz von Berlichingen musste ich erstmal nachschlagen - den Namen hatte ich zwar schonmal gehört, aber da ich in Sachen Literatur(?) (Geschichte?) nur recht kümmerlich gebildet bin - aha, die "eiserne Hand" also...
Als ich die mittelalterlichen Zeilen durchsah, fiel mir sofort (mit einem lauten Lacher) ein: Meine Strick-Stulpe erinnert auch ein bisschen an eine Ritterrüstung wegen der rauchblauen Farbe
und dem Knötchenmuster.... 
Ist zum Glück aber weiche, geschmeidige Wolle und nicht so klöternde Blechteilchen, die bei jeder Bewegung dann klappern würden
;-))

andrae (26.10.08)
an so etwas habe ich dabei gedacht:
-->klick<--

 

 
 

 

Es wurden immer mehr -

- das letzte Bild,
          bevor das Gatter zerbarst
                    und der Fotograf in die frischen Kuhfladen niedergewalzt wurde.... noch grünlich und dampfend - direkt vor der Nase.... auf dem Rücken die donnernden Huftritte... das einzige Ziel: die Kamera retten.....   ...

(--> Bild in gross angucken)

24.10.08

 
 

Kommentar schreiben

...

 
 

 

Un-"normal":

Recht eindrücklich dargestellt - in Bezug auf feeling eines Außenseiters (aufgrund seiner "anderen" Größe [die ja nur "anders" ist und keine Wertigkeit beinhaltet] nicht in diese Gesellschaft passend und dadurch - schwupps! - als "akute Bedrohung", "gestört", "krank" oder sonst irgendwie als eliminierungsbedürftig erachtet... )
Aber in diesem Falle haben die Mobber sich ja selbst entlarvt.... *g*

18.10.08

 
 

Kommentar schreiben

...

 
 

 

Soll ein Waldchampignon sein...

 

...hab ich mir sagen lassen -
soll sogar essbar sein!


**Testament-schreib**

Schickes Pilzchen!

 

10.10.08

 
 

 Kommentar schreiben

flora (22.10.08)
Erinnert etwas an den Habichtspilz, der aber hervorstehendere Schuppen und einen gewellteren Rand hat. Schmeckt etwas pikant.
Meine Eltern sammelten mit uns früher auch den Hallimasch, ebenfalls etwas schuppig. Die Großen kamen sofort ins Töpfchen zum sonnabendlichen Verzehr, die Kleinen wurden getrocknet und an Heiligabend zu einer kalten Suppe mit weissen Bohnen und viel Knoblauch gekocht, als eine der 12 obligatorischen Fastenspeisen gereicht. Köstlich.
Mit meinem Exmann haben wir Hallimasch auch mal gesammelt und weichgekocht. Sein Organismus reagierte innerhalb einer halben Stunde auf die "Vergiftung" in Form von natürlicher Rückbeförderung, indes ich als Hexe dieses "Gift" bestens vertrug, eben wie Champignons aus dem Supermarkt.
Mit Pilzen sollte man daher lieber vorsichtig sein, denn nicht jeder veträgt alle.

frieda (22.10.08)
Sehr interessant, danke für Deine Ausführungen, Flora!
Gegessen hab ich den Pilz auch nicht, bin da wohl zu vorsichtig.
Hab auch kaum Ahnung von Pilzen, aber interessant finde ich es schon.
Die Person, die mich über die Sorte oben aufklärte,
wusste auch vieles andere über Pilze und konnte es super erklären und beschreiben (die Fäden, die da im Untergrund im Erdreich herum"spinnen" wie Spinnenfäden - dass das der "eigentliche" Pilz ist und die Dinger, die oben aus der Erde gucken, eigentlich "nur" die Früchte sind!)

Eine interessante Pilz-Seite
(mit guter Bildsuche)
fand ich auch mal
hier .

Letztens sah ich auf einer einzigen Stelle ca. 20 (zwanzig!) Fliegenpilze (!)
Mist, dass ich meinen Fotoapparat nicht dabei hatte....

 

 
    

 

Holunderbeer-Gelee

Ja, Menschenskinder.... Na sowas, eigentlich keine Lust gehabt,

dieses Jahr wieder Gelee zu kochen - und dann doch noch so 'nen Anfall gekriegt!

Prima Früchtchen gefunden! War dieses Jahr
alles viel später dran, im letzten Jahr war
Ende August schon alles schwarz.

Die Beerchen abgestrubbelt
und gespült - und hinein in den Kochtopf...

**brodel**


...auch hier ist Nebel... *gg*   

Ein bisschen zerstampfen
mit dem Kartoffelstampfer...

Dann alles durch's Sieb drücken - 

- den so gewonnen Saft dann zusammen mit Gelierzucker nochmal aufkochen....

... 4 Minütchen kochen...

 

 ...und in die heiß ausgespülten Gläschen füllen...

Das nächste Jahr
ist also schonmal mit Vitamin C angereichert 

;-D    

 

2.10.08

 
 

 Kommentar schreiben

...

 

 

 

 

Counterbox