September '09


 

 

Spinne am Morgen - vertreibt Kummer und Sorgen

Auch wenn's "nur" ein Spinnennetz ist - irgendwie fand ich das auch so schick, dass es ein Bildchen wert war:

In der Mitte ein Loch -

gibt es da also auch Fenster???

29.9.09

 
 
(8)
 
 

 

 

("...wie die Schweine") - Krümelverhalten von Mann und Frau?

Im Grunde noch zum Thema des letzten Eintrags passend: Man könnte doch eigentlich mal das Essverhalten von Mann und Frau untersuchen.... - gibt es da Unterschiede?

Ich habe natürlich wieder manches beobachtet - und sogar heimlich Fotos gemacht -

...in einem unbeobachteten Moment mit dem Fotoapparat unter dem Tisch rumgekrochen:

Der vollgekrümelte Fussboden unter dem Sitzplatz einer *Frau*:

Bei einem *Mann* sah es allerdings nicht so aus.
Im Grunde eher anders...

(Falls es jemand interessiert:
    heimlich gucken )

23.9.09

 
 
(10)
 
 

 

Schweine im Weltall ;-)

Mal wieder 'n Filmchen...

Schmatzen, quieken und wühlen in der Suhle - ohne Beanstandung, Maßregelung oder eine gezimmert zu kriegen - das hat doch auch was...

(Mehr von "Frieda's Filmchen" auf der Tiere-Seite.)

20.9.09

 
 
(3)
 
 

 

Wozu sägen? Der Waldschrat hat zugelangt...

Aah, so schicke Holzstapel im Wald...

Eigentlich ganz romantisch...
Leider auch schon paar gelbe/ bräunliche/ herbstliche Blättchen überall. Naja, *noch* überwiegt zum Glück das Grün :-)

Hm, aber aufgestapelt ist das auch nicht so ganz ordentlich hier -

In 'nem gut geordneten
Wäschefach in einem
einigermaßen zivilisierten Kleiderschrank sieht's
besser aus *g*

Und die Sägeflächen lassen bei näherem Hinsehen auch zu wünschen übrig...

Hier so was Zerfleddertes -
das Sägeblatt kann wohl nicht
das allerneuste gewesen sein..?
;-)

Mei, mei - wenn andere
in ihrem Job so pfuschig
arbeiten würden ;-D

Na, und hier hat wohl der Waldschrat persönlich...

...einfach den ganzen Stamm mit der Hand abgeknickt....

.....oder abgebissen *g*

18.9.09

 
 
(5)
 
 

 

Ganzes Feld...

...irgendwie auch lustig, so eine ganze "Horde" da rumliegen und umherwachsen zu sehen ;-))

Eigentlich viel zu schade, sowas für so blödsinnige Helloweenfratzen zu verwursten... Wie konnte man eigentlich auf die dämliche Idee kommen, das Grauen auch noch zu *feiern*? Nee, das ist zu dumpfgeistig, rückschrittig und destruktiv für mich. Ich erlabe mich lieber an den *schönen* (und konstruktiven) Dingen des Lebens...
Und Kürbisse kann man ja auch zu *schönen* Kunstwerken verarbeiten ;-D
(...oder essen - aber den Geschmack mag ich leider nicht - da zieh ich dann das Optische vor ;-)

(Gibt auch 'ne Kürbisfeld-e-Card zum Verschicken... --> hier )

16.9.09

 
 
(3)
 
 

 

Schöne Grüsse von Flip...

Der lungerte hier hinter einer grünen Gardine herum *g*

Von der Farbe her wahrscheinlich auch ziemlich meinem Gesicht entsprechend.... Grünlich, aber nicht so frisch, sondern eher elend... Irgend so'n mieser kleiner Magen-Darm-Virus, der mir den Garaus gemacht hat. *argh*
Von dieser Stelle also solidarische Grüsse an alle, die es auch erwischt hat! Pflegt euch gut, damit ihr dann wieder so munter hüpfen könnt wie der kleine Grüne hier :-)
Hoffe, ich habe den Flip nicht angesteckt, das wäre doch recht übel :-O

15.9.09

 
   
(4)
 
 

 

Netter kleiner Bulle

Was guckt da so goldig aus Schlamm und Brennesseln hervor?

Voll die gleichförmig freundlichen Tierchen - und da sage einer, Bullen seien selbstverständlich gefährlich...

So eine träge Ansammlung - da möcht man sich glatt dazu legen *g*

So weicher Matsch und samtiges Gestrüpp ;-D

10.9.09

 
   
(5)
 
 

.

 

Restaurant-Bedienung beharrt auf "Service"...

Hm.... also ich weiß ja nicht, wie andere das empfinden, aber ich finde es definitv ungemütlich und Atmosphären-abschneidend, wenn man irgendwo ausserhalb was futtern tut und einem unter dem letzten Gabelstich dann bereits der Teller weggerissen wird....

Kürzlich stocherte ich schnell nochmal an einem kleinen Rest herum, als die Bedienung sich hektisch näherte. Sie fragte bereits, ob es geschmeckt hätte - und korrigierte sich sogleich, als sie mein neuerliches Gestocher sah: "Äh, oder es schmeck NOCH?"
Ich: "Ja.."
Zum Glück drehte sie dann (deutlich widerwillig) wieder ab.

Kurze Zeit später war nix mehr zu stochern, nur die Getränke waren noch etwa halb voll. Meine Tischbegleitung und ich unterhielten uns über wichtige Dinge, hatten den Faden wiedergefunden und waren konzentriert im Gespräch - da kam die Bedienungs-Dame schon wieder angeschwänzelt und stob wie eine Wespe auf unsere Teller zu.
Meine Tischbegleitung wurde jetzt aktiv und verteidigte unsere Tischatmosphäre: "Sie brauchen noch nicht abzuräumen!"
"Äh, - bitte?"
"Sie brauchen noch nicht abräumen."
"Äh, äh - wiso das denn nicht" *deutlich-geifer* *rumfuchtel*
"Kann gerne noch stehen bleiben."
"Aber das gehört doch zu unserem Service hier" *rumschnauz* *grapsch*
"Dann entledigen wir Sie hiermit von ihrer Service-Pflicht" *freundlich-mit-Lächeln-sag*
"Warum denn, was soll denn das?!" *rumschnodder* *anpatz*
"Weil das ungemütlich ist." *schon deutlicher werd und bestimmteren Ton anleg*

Erst hier knickte sie endlich ein, zog endlich die Hände von den Tellern wieder ab und stampfte zornig weg.

Hm....

So ganz viel Hirn oder Kunden-Umgangs-Kompetenz kann da irgendwie nicht vorhanden gewesen sein, oder?
Also, ich kenne das so, dass man den Wunsch von Kunden (und wenn's dann noch so einfache sind!!) ganz selbstverständlich respektiert!!
Der Kunde soll doch auch wiederkommen - und wenn man es nicht begreifen kann, dass er vor den dreckigen Tellern unbedingt noch sitzen will - dann lässt man ihn eben! Er wird seine Gründe haben! Wenn man mit so einfachen Mitteln jemanden glücklich machen kann - was muss man dann seine deutsche Pedanterie durchsetzen?

Wie es weiterging: Sie schickte dann zum Abräumen einen männlichen Kollegen.... Und zum Kassieren noch eine andere Kollegin....
Madame hatte wohl die Büx voll *gg*

8.9.09

 
   
(4)
 
 

 

Ich Dussel

Mei, bin ich blöd.... ich glaube, ich werde langsam tüdelig. Schleppe ganz normal das benutze Geschirr vom Tisch in die Küche - und habe schon den Deckel vom Gelber-Sack-Ständer geöffnet - hätte beinahe benutzte Teller da reingeschmissen... anstatt ins Abwaschbecken...
Bei all der Sortiererei mit Krümel hier und Teller da und jenes dort und noch was anderes hier....
Na, da hätten sich die Nach-Sortierer auf der Müllhalde bestimmt gewundert, was Leute da ganze Teller reinschmeissen........

 

3.9.09 (--> Text "b")

 
   
(7)
 
 

 

Merkbefreit bis zum Abwinken

Ich versteh es einfach nicht.... Was ist so schwierig daran, eine Haustür ***wenigstens NACHTS*** nicht ins Schloss knallen zu lassen, dass alle Wände beben, sondern beim Zumachen FESTZUHALTEN ???
Und vielleicht auch noch NICHT LAUT LABERND DURCHS TREPPENHAUS ZU TRAMPELN ??
Und vielleicht eventuell dann hinterher bei Erreichen der Wohnung in derselben nicht noch rumzupoltern bis nach Mitternacht ?
Nein, nein - keine Jugendlichen! "Reiferes" Semester!!! Und nicht als "Ausnahme", sondern immer und immer wieder, sozusagen "aus Gewohnheit".
Wenn jemand mal feiert oder ihm nachts was aus der Hand fällt - alles gar kein Problem! Da bepisse ich mich auf keinen Fall. Mir geht es um das **STÄNDIGE**, das **UNREFLEKTIERTE**, **UNNÖTIGE** und **LIEBLOSE**.

Wozu gehe ich um zehn zu Bett - todmüde - etwa um genau während der Einschlafphase rausgepoltert und gedonnert zu werden? Und beim nächsten Einschlafversuch wieder? Und beim nächsten auch wieder? Und beim darauf (schon verzweifelt) folgenden - auch - ??

Um dann putzmunter, aber innerlich totmüde irgendwann weit nach Mitternacht *eventuell* endlich einschlafen zu können?

Wie unglaublich - ja unfassbar! - merkbefreit sind doch so (endlos) viele Menschen? Und dann noch in dem Alter? Ist es wirklich soooo schwierig, ein bisschen sich in andere hineinzuversetzen und ein Mindestmaß an Mitgefühl und Sozialverhalten aufzubringen?

Ich verstehe es nicht....

Begreife es einfach nicht.............

Meine Oma hätte (selbst in viel höherem Alter!) nicht im Traum daran gedacht, sich so dumpf zu verhalten wie so manche ältere Damen, die ich im Laufe der Zeit schon als Nachbarn erlebt habe. Zum Glück immernoch in der Unterzahl, aber es reicht trotzdem :-(

Ich staune. Staune und leide. Taumele müde umher.

Warum ich denen nichts sage? Ganz einfach: Selbst das vorsichtigste, zartfühlendste Versuchen, die Dinge zu vermitteln geht nach hinten los. Keine Chance! Entweder beleidigt oder agressiv - aber ein Um-/Mit-denken findet nicht statt...

Na denn - frohes Poltern! Trampeln! Türendonnern! Rumms! Und wieder! Und nochmal! 60 x am Tag! 10 x in der Nacht (= zwischen 22 und 6 Uhr).

Wozu hat man eigentlich ein Schlafzimmer und ein richtiges Bett, wenn man doch ständig ins Wohnzimmer auf eine dünne Notmatte auf dem Fußboden ausweichen muss, nur weil dort das Gepolter und Gedonner "nicht ganz so extrem" zu hören ist? Was allerdings auch nicht wirklich viel nützt, weil man von all dem Stress so dermaßen wach ist, dass an Schlafen eh nicht zu denken ist?

Ich sag ja: Ich check es nicht....

Aber man hat ja einen PC - da kann man sich die schlaflose Nacht dann ja noch mit Bloggen vertreiben....

(01:22 Uhr...)

3.9.09  (--> Text "a")

 
   
(7)
 

 

 

Counterbox